Aktuelles

  • Hilfe für Schmetterlingskinder: ALPENRIND spendet 3.000 Euro für medizinische Versorgung und Forschung

    Seit vielen Jahren unterstützt ALPENRIND, der größte Rindfleischproduzent Westösterreichs, den Verein DEBRA Austria, der sich der Behandlung und Erforschung der Krankheit Epidermolysis bullosa (EB) verschrieben hat. So genannte Schmetterlingskinder leiden stark unter der angeborenen Hauterkrankung EB, bei der geringste Berührungen der Haut zu schweren Wunden führen: Die Haut ist so verletzlich wie ein Schmetterlingsflügel.„Wir sehen…   Weiterlesen...

  • Mittels Laserbeschriftung lässt sich Leder bis zur Rohhaut zurückverfolgen

    Alles begann mit der Idee, die sich hinter der Identity-Kollektion des Kirchanschöringer Outdoor-Spezialisten Meindl verbirgt. Meindl bietet Schuhe an, bei denen der Kunde über einen Matching-Code exakt rückverfolgen kann, wo einst die Kuh gegrast hat, deren Haut das Leder für den individuellen Schuh lieferte. Die Häute dafür stammen aus lokaler Schlachtung der ALPENRIND Schlachthöfe Salzburg…   Weiterlesen...

  • Rib Eye-Steaks von ALPENRIND mit Goldmedaillen prämiert

    ALPENRIND, Teil der OSI Europe Foodworks GmbH, hat bei der World Steak Challenge in Dublin insgesamt neun Medaillen für Steaks abgeräumt und damit die Kompetenz als Rindfleischspezialist erneut bestätigt. Geschäftsführer Roland Ackermann freute sich besonders über die beiden Goldmedaillen für die Rib Eye-Steaks (Rostbraten) vom korngefütterten, österreichischen Simmentaler Fleckvieh. Die Steakkompetenz von ALPENRIND wurde zusätzlich…   Weiterlesen...